Donnerstag, 31. Juli 2014

"3388" - Morgen ist auch noch ein Tag... (oder: Die "Lichtstadt.News" sind "JEZT Aktuell" geworden)


Liebe Leserinnen und Leser,

wenn man nach mehr als 1.500 Tagen "Lichtstadt.News" auf diese Seite kommt und dort nicht mehr tagesaktuelle Nachrichten, Meldungen, Berichte und Informationen findet, dann braucht das nicht zu verwirren.

Nach insgesamt 3.388 Artikeln, die hier zwischen dem 21. Juni 2010 und dem 31. Juli 2014 erschienen sind, ist eben Schluss mit den gewohnten "Lichtstadt.News" und Zeit für etwas Neues. Wir ziehen als Redaktion um in größere Räume im frisch renovierten Gebäude der Löbstedter Straße 16 in Jena, leisten uns zudem eine Außenstelle in der Bonhoefferstraße in Neulobeda-West und begrüßen außerdem neue Mitglieder im Redaktionsteam.

"JEZT Aktuell" heißt ab dem 01. August 2014 die bisherige "Lichtstadt.News" Redaktion und auf unserem neuen Informationsportal für unsere Stadt eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten einer verbesserten Arbeit für unsere und vor allem mit unseren Lesern. Und allen Nostalgikern unter den "Lichtstadt.News"-Leserinnen und Lesern sei versichert: Wenn man im Imternet auf www.jezt.de die dortigen "JEZT Aktuell" Nachrichten findet, dann sind dort auch zukünftig immer noch die altgewohnten "Lichtstadt.News" drin.

Nachfolgend noch die Leserentwicklung in einer statisctischen Darstellung, wobei zu beachten ist, dass wir zwischen Mai 2006 und Juni 2010 noch keine täglichen Meldungen veröffentlicht haben, sondern nur wöchentliche Nachrichten von ZONO Radio Jena.

Nach anfänglich etwa 40 Nutzern pro Tag hatten wir zwischen Juli 2012 und Juli 2014 durchschnittlich etwa 1.038 tägliche Zugriffe von unterschiedlichen Leserinnen und Lesern. All diese begrüßen wir nun auf www.jezt.de.

In diesem Sinne

für die Redaktion

Ihr Rainer Sauer

“Strömungsvisualisierung”: Bewegungsforscher der FSU machen sichtbar, wie Wasser Schwimmer umströmt


(JEZT / FSU | 2014-07-31) – Wenn ein Studentensportler über 50 m Rückenschwimmen den Weltrekord knackt, dann muss er entweder ein Supertalent sein oder „schummeln“. Hill Taylor wurde bei seinem spektakulären Rennen 2011 in den USA disqualifiziert, da er die Strecke vollständig unter Wasser zurückgelegt hat; denn die Regeln erlauben nur eine Tauchphase von 15 Metern.

Doch der mit deutlichem Abstand eingeschwommene „Sieg“ des „Delphin-Mannes“ belegt eindrucksvoll, dass das sog. „undulatorische Schwimmen“ einen großen Geschwindigkeitsvorteil bietet. „Dieser von den Fischen abgeschaute Stil, bei dem der Körper wellenförmig bewegt wird, ist eine der schnellsten Fortbewegungsmöglichkeiten unter Wasser“, erläutert Dr. Stefan Hochstein vom Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die Bewegungsforscher haben...

LESEN SIE DEN VOLLSTÄNDIGEN ARTIKEL HIER AUF WWW.JEZT.DE!

“Wir erfinden das Rad nicht neu, aber wir reparieren es!”: Jezt gibt es ein Reparier-Café…nicht nur für Zweiräder


(JEZT / REPARIER CAFE | 2014-07-31) – Gegen die allgegenwärtige Wegwerfgesellschaft wollen man sich stellen und deshalb haben aich einige junge Menschen in Jena zu einem Gründungsteam zusammengefunden und ein sog. Eeparier-Café gegründet.

Heute, am 31.07.2014, geht es los und zwar von 16 bis 21 Uhr im “Krautspace” in der Krautgasse 26. Dann sind alle Jenaer Menschen eingeladen, ihre reparaturbedürftigen Schätze im Reparier-Café vorbei zu bringen und bei Kaffee und Kuchen ein bisschen zu verweilen. Das Ganze ist eine gemeinnützige Veranstaltung, “denn mit der Aktion versuchen wir...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Betrügern auf den Leim gegangen!”: Vermeintlich preisgünstige Auto-Reparatur entpuppte sich als Internet-Falle


(JEZT / POLIZEI | 2014-07-30) – Die Ausgangssituation ist vielen Kfz-Besitzern bekannt: Ein Jenaer wollte sein Auto reparieren lassen, weil der Motor hinüber war. Im Internet sucht er nach den preiswertesten Möglichkeiten und findet die Firma “Austauschmotor” aus Berlin. Der Mann nahm Kontakt auf, man wurde sich handelseinig und das Kfz des Jenaers am 18. Juli 2014 von der Firma abgeholt. Es sollte in Berlin repariert und danach zu dem Mann zurückgebracht werden.

“Nachdem der Jenaer bereits die vereinbarten 4.500 Euro für die Reparatur bezahlt hatte, traten angeblich neue Probleme auf und die Werkstatt forderte weitere 4.100 Euro...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Kulturarena Jena”: Das ist in der dritten und vierten Arena-Woche los!


(JEZT / JENAKULTUR | 2014-07-30) – Die KulturArena Jena 2014 geht in ihr zweites Drittel. Hier ein kleiner Überblick über das Programm in den Festival-Woche drei und vier:

Los geht es berreits heute (= Mittwoch, den 30.07.2014) mit Roberto Fonseca und Fatoumata Diawara. Beide haben sich der Folklore ihrer Heimatländer angenommen und sie mit einem modernen, experimentierfreudigen Stilmix neu interpretiert. Auf det Theatervorplatz vereinen sie die historisch eng verquickten Traditionen Westafrikas und Kubas zu einem neuen, gemeinsamen Sound.

Am letzte Juli-Tag (= Donnerstag, 31.07.2014) kommt mit Wallis Bird eine quirlige Lady nach Jena, die mit irischem Temperament und melodischem Gitarrenfolk in wenigen Jahren ganz Europa im Sturm eingenommen hat. Selbst heute noch könnte sie als Newcomerin durchgehen, legte aber schon ihr viertes Album vor. Live genießt sie wegen ihrer energiegeladenen Auftritte bereits einen legendären Ruf und ihren Gitarrensound mischt sie dabei tiefem R’n’B und metallischen Elektrofundamenten.

Der August beginnt mit einem Hammer: Axel Bosse und seine Band sind die Rampensäue unter den Deutschpoppern der letzten zehn Jahre. Mit schwellendem Gitarrensound, rockigen Beats und lyrischen Texten...

LESEN SIE DEN KOMPLETTEN ARTIKEL HIER AUF WWW.JEZT.DE!

Dienstag, 29. Juli 2014

“Röhler siegt, Demut wird Vierte”: Jenas Top-Sportler waren am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften stark vertreten


(JEZT / LC JENA | 2014-07-29) – Am Wochenende lagen Deutschlands Leichtathletikaugen gleich auf mehreren Veranstaltungen. In Ulm fanden die Deutschen Meisterschaften statt und in Eugene / USA trafen sich die besten U20-Athleten der Welt; an beiden Orten präsentierten sich Jenaer Athleten und Athletinnen sehr erfolgreich.

So konnte sich Eleni Frommann gleich bei ihrem ersten Einsatz auf so einer großen Bühne, mit er 4×400-Meter-Staffel in den USA die Bronzemedaille sichern. Eleni startete im Vorlauf und trug somit zum Finaleinzug der DLV-Staffel bei. Hier wurde dann in 3 min 33,02 sek der starke dritte Platz erlaufen.

Seinen Deutschen Meistertitel verteidigen konnte in Ulm Speerwerfer Thomas Röhler. Gleich im ersten Versuch gelang ihm mit starken 84,28 m der mit Abstand weiteste...

LESEN SIE HIER AUF WWW:JEZT.DE WEITER!

“41. Bundesjugendschreiben”: Zwei Bundessiegerinnen kommen aus der Karl-Volkmar-Stoy-Schule in Jena


(JEZT / STOY-SCHULE | 2014-07-29) – Schreiberinnen und Schreiber aus 200 Schulen und 40 Vereinen der Bundesrepublik Deutschland hatten im Frühjahr 2014 beim 41. Bundesjugendschreiben für Computer, Kurzschrift und Medien unter Beweis gestellt, wie gut sie ihre PCs beherrschen und Jena war dabei äußerst erfolgreich, wie jetzt bei der Bekanntgabe der Ergebnisse zu sehen ist.

Von den 68 Auszubildenden der Jenaer Karl-Volkmar-Stoy-Schule Jena, die am diesjährigen Bundesjugendschreiben teilnahmen, wurden gleich zwei zu Bundessiegerinnen. Eine davon, Nicole Handke (Foto oben mit ihrer Lehrkraft Uta Fritsche) beendete gerade ihre Ausbildung zur Kauffrau...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Montag, 28. Juli 2014

Der 126. bis 130. Verhandlungstag im Münchner “NSU”-Prozess


Zusammengestellt von Annett Szabo und Tim Schwarz:


10.07.2014 = Der 126. Verhandlungstag

Am 126. Verhandlungstag stand zunächst die Bankraubserie im Fokus, mit der sich der “Nationalsozialistische Untergrund” / “NSU” zwischen 1998 und 2011 finanzierte. Ein Ermittler des BKA schilderte, wie seine Behörde mehrere Überfälle den beiden mutmaßlichen Haupttätern Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zuordnen konnte. Als Beweisstücke dienten Fundstücke aus dem abgebrannten Wohnmobil von Mundlos und Böhnhardt in Eisenach sowie aus der zerstörten Fluchtwohnung in Zwickau, die mit Bildern der Überwachungskamera abgeglichen wurden. Außerdem hätten sich, so der Zeuge, in Wohnmobil und Fluchtwohnung Geldscheine und Banderolen aus mehreren Überfällen gefunden, die dem “NSU” zur Last gelegt werden.

Am Nachmittag wurde mit Thomas G. dann erneut ein Mann befragt, der früher Mitglied der militanten Gruppierung “Hammerskins” gewesen sein soll. Der Zeuge räumte, nach eigener Aussage, zwar ein, früher Kontakt mit Ralf Wohlleben und einem weiteren “NSU”-Unterstützer gepflegt zu haben, bezeichnete den Prozess dann allerdings lauthals als “Schande”, als ein “Affentheater” [...]

15.07.2014 = Der 127. Verhandlungstag

In dieser Prozesswoche sollte ausschließlich der frühere Chef des “Thüringer Heimatschutzes”, Tino Brandt, als Zeuge gehört werden und dieser belastete die Hauptangeklagte Beate Zschäpe am 127. Tag des “NSU”-Prozesses schwer. Brandt sagte dabei u.a. aus, der thüringischen Verfassungsschutz habe ihm 1998 Geld gegeben, um es an die untergetauchten drei Terroristen weiterzuleiten. Auf die Nachfrage des Vorsitzenden Richters, ob dieses Geld ausdrücklich für die Weitergabe an das Trio bestimmt war, erklärte Tino Brandt: “Soweit ich mich erinnere, war das direkt für die [...]

16.07.2014 = Der 128. Verhandlungstag


An diesem Verhandlungstag entzog die Hauptangeklagte ihren drei Verteidigern Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm überraschend das Vertrauen. Daraufhin wurde der Prozess und ebenso die gerade laufende weitere Zeugenvernehmung von Tino Brandt [...]

22.07.2014 = Der 129. Verhandlungstag

Der 129. Verhandlungstag im “NSU”-Prozess war aus Sicht der Hauptangeklagten verheerend. Zuerst teilte ihr der Vorsitzende Richter Martin Götzl die Entscheidung des OLG München mit, dass Zschäpes Antrag auf Entpflichtung ihrer Anwälte abgelehnt wurde. Anschließend wurde sie von einer Zeugin erheblich belastet.

Dabei war der Vorsitzende Richter, wie so oft zuvor, der sachliche Gegenpol zu einer gespannten Erwartung im Saal, wobei Zschäpe seine Erklärung [...]

23.07.2014 = Der 130. Verhandlungstag

Am 130. Tag des NSU-Prozesses wurde der Zeuge Andreas R. gehört. Dieser sagte vor dem OLG aus, er habe “irgend wann einmal einen havarierten Kleinwagen transportiert, von dem ich vorher, währenddessen oder danach nicht erfahren habe, dass die drei (Anm. gemeint sind Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt) sich damit bewegt haben.“

Richter Götzl frage ihn sodann, ob dies im Februar 1998 gewesen sei, als er mit seinem Mercedes einen defekten [...]


LESEN SIE ALLES HIER AUF WWW.JEZT.DE!

“World Press Photo 14″: Die Goethe Galerie Jena zeigt ab heute wieder die weltweit besten Pressefotos aus dem vergangenen Jahr


(JEZT / GOETHE GALERIE | 2014-07-28) – Bei der World Press Photo 2014 werden die weltweit besten Pressefotos aus dem Jahr 2013 gezeigt. Im Februar 2014 kürte eine internationale Jury das Foto des US-Amerikaners John Stanmeyer als bestes Welt-Pressefoto des vergangenen Jahres (siehe oben). Das Siegerfoto zeigt eine Gruppe von afrikanischen Migranten an der Küste von Djibouti Stadt während der Nacht. Beim Hochheben ihrer Mobiltelefone versuchen sie, ein günstiges Telefonsignal des benachbarten Landes Somalia einzufangen – eine spärliche Verbindung zu Verwandten im Ausland.

Die Goethe Galerie Jena zählt wieder zu den ersten Ausstellungsorten weltweit, die die beeindruckenden Bilder von den politischen Brennpunkten, aber auch bewegende Bilder aus Sport, Kultur, Umwelt und Wissenschaft zeigen – bereits zum 16. Mail in Folge; in Thüringen ist sie zudem der einzige...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Sonntag, 27. Juli 2014

“Dienstleistung Innovationsmanagement”: Workshop des Thüringer Netzwerks für Innovationsmanagement an der EAH Jena


(JEZT / EAH | 2014-07-27) – Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind im Bereich des Innovationsmanagements regelmäßig mit dem Problem der Ressourcenknappheit konfrontiert. Innovationskooperationen können dem entgegenwirken. Vor diesem Hintergrund zielt das von Professor Dr. Heiko Haase geleitete Projekt „Thüringer Netzwerk für Innovationsmanagement“ (TNIM) darauf ab, technologieorientierten KMU einen kooperativen Austausch von Wissen, Erfahrungen und Kompetenzen zu ermöglichen.

Im Rahmen des vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderten Thüringer Netzwerks für Innovationsmanagement / TNIM fand am 18. Juli 2014 ein Workshop in der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena / EAH statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf der Planung der zukünftigen Vernetzung von Innovationsdienstleistern, Kammerverbänden, Hochschulen und KMU im genannten...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Der gute Ton”: Heute gibt es noch einmal Gebrauchskeramik oder Kunstobjekte beim 17. Jenaer Töpfermarkt

 

(JEZT / JENAKULTUR | 2014-07-27) – Auf dem Historischen Marktplatz der Jenaer Innenstadt findet heute der zweite Tag des traditionellen “Jenaer Töpfermarktes” statt; 2014 ist es bereits Ausgabe Nummer 17.

Das Handwerk hat eine Jahrhunderte alte Tradition in unserer Stadt und passt dadurch bestens in die historische Altstadt von Jena. Die Palette der Angebote ist dabei wie immer breit gefächert. Rund 70 Töpferinnen und Töpfer zeigen dabei ein sehr vielseitiges Spektrum ihres kreativen Schaffens.

Präsentiert wird eine ausgewogene Mischung aus traditioneller Gebrauchskeramik, modernen Wohnaccessoires bis hin zu Sammlerstücken und Unikaten. Passend zum Ambiente des historischen Marktplatzes treffen...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Samstag, 26. Juli 2014

“STADTRAT aktuell”: Der Stadtentwicklungsausschuss Jena am 24. Juli 2014


Für die Zählgemeinschaft mit Stimmrecht anwesend: Jänchen (mit Stimmrecht), Nitzsche (ohne Stimmrecht / Foto)

TOP 2 – OB-Entscheidungen Sommerpause
Nicht-öffentlicher Teil, aber kein Geheimnis: Der SEA ermächtigt den OB, während der Sommerpause plötzlich anstehende unaufschiebbare Entscheidungen anstelle des Ausschusses zu treffen. Im Herbst erhält der SEA einen Bericht dazu. Gängiges Prozedere in allen Ausschüssen. So beschlossen


TOP 3 – Planung Wagnergasse / Johannisplatz
Die Wagnergasse ist 100 Jahre, die Leitungen im Untergrund halb so alt. Der Abwassersammler droht zu versagen. Verlegung in 4m Tiefe, da bleibt beim Aushub von der Straße nix übrig. Daher wird sie grundhaft ausgebaut und neu gestaltet; und der Johannisplatz gleich mit. Die Vorplanung war 2005 im SEA. In der Fortentwicklung war die Verwaltung jetzt mit zwei urbaneren Varianten zur Gestaltung der Straßenoberfläche gestartet. Nach starkem Veto der Anwohner (Kleinpflaster und damit den typischen Charakter erhalten!) hat sie noch eine dritte daneben gestellt.

Für alle Varianten gilt (...) 



TOP 4 – Freianlagenplanung Winzerla – Wasserachse / REWE
Beschluss in zwei Teilen. Erstens: Neugestaltung der Wasserachse (zweiter Teilbereich), v.a. um den Rewe-Markt herum; sehr gut. Das ging 10-0-0 durch, auch ich hätte zugestimmt.
Zweitens: neue Fußgängerampel über die Rudolstädter Straße, weil die Leute dort Kopf und Kragen riskieren statt den etwas entfernteren Tunnel zu nutzen; im Kern (leider!) unausweichlich, aber in der geplanten Schaltung der Ampel hoch problematisch.
Daher mein Antrag: Für die Ampel-Steuerung Fall 3 (Optimum für den Verkehr auf der Straße) statt wie vorgeschlagen Fall 1 (Optimum für die Fußgänger). Der Unterschied ist (...)

TOP 5 – Tarifmaßnahme VMT zum 1.1.2015
Die Preise der Einzeltickets fast unverändert. Bei den Abos gibt es Preissteigerungen, aber auch ein verbessertes Leistungsspektrum. Das 9-Uhr-Abo entfällt (kaum genutzt und Ärger im Grenzbereich) und wird ersetzt durch ganztags gültige Angebote: Basis-Abo (für den Berufspendler), Premium-Abo (für die Familie). Neu außerdem ein Senioren-Abo, das auch eine Partnerkarte zum halben Preis bietet, mit dem Clou: deren Abbuchung vom gleichen Konto reicht, ist also auch für Freunde statt nur für Verwandte möglich. Man fragt sich allerdings (...)

TOP 6 – Absicht grundhafte Erneuerung Lützowstraße (Lichtenhain)
Im Vorfeld ein entrüsteter Brief des OTBM Müller und viele Gespräche. Hintergrund: Der Ortsteilrat hatte mehrere Schreiben von KSJ bekommen, in denen versichert wurde, man werde nur sanieren (die Deckschicht erneuern), ergo keine Ausbaubeiträge. Nun aber will der Beschluss die Absicht zur grundhaften Erneuerung festschreiben, also doch Beiträge. Plus eine Reihe von Beispielen für sehr unschönen Umgang der Verwaltung mit dem betroffenen Bürger.

Auftritt Feige: Die Schreiben seien von der Werkleitung nicht autorisiert gewesen. Vom Mitarbeiter, der sie veranlasst hat (nicht der Unterzeichnende, der dazu angewiesen wurde), habe man sich inzwischen getrennt (hier unerwartet deutlich der Hinweis auf eine mittelgroße Stadt im Vogtland). Auch wenn es den Betroffenen heute nicht helfe, mehr als den Gang nach Canossa könne er dazu nicht machen. – Ganz stark! Aufrichtige Entschuldigung in Sack und Asche, Bedauern und Scham (...)


TOP 7 – Widmung des östl. Weges „Am Saaleufer“ (Lückenschluss)
Unkritisch, 9-0-0.

TOP 8 – Widmung eines weiteren Straßenabschnittes der Brüsseler Straße im 3. Bauabschnitt
Dito, 8-0-0.


LESEN SIE DEN KOMPLETTEN BERICHT HIER AUF WWW.JEZT.DE!

“Aus dem Polizeibericht”: Wendemanöver mit schwerwiegenden Folgen und Sprayer auf frischer Tat gestellt


(JEZT / POLIZEI JENA | 2014-07-26) - In der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag (23./24.07.2014) konnten Beamte der Landespolizeiinspektion Jena drei Jugendliche dabei beobachten, wie diese am Paradiescafè offenbar Grafiti auf die Fassade sprühten. Ein 18-Jähriger konnte gestellt werden und hatte hierbei die Spraydose mit schwarzer Farbe noch in der Hand. Gegen ihn läuft jetzt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

In der Stifterstraße in Jena-Nord wollte Mittwochmittag, den 23.07.2014, ein 62-jähriger LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug mit Anhänger wenden. Dabei beschädigte er im dortigen Wendekreis einen Postaufbewahrungsbehälter sowie einen Zaunpfeiler und zwei Straßenpoller. Ohne sich um den angerichteten Schaden...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Freitag, 25. Juli 2014

"JEZT – Jenas Zukunft mitgestalten” zeigt Fotos auf seiner Internetseite www.eichplatz.info


Nicht zuletzt seit der Bürgerumfrage zum “Eichplatz”, deren Ergebnis die Jenaer Regierungskoalition aus CDU, SPD und B’90D/GRÜNE so nicht hatte kommen gesehen, ist klar: Die Neugestaltung des zentralen Platzes in Jena ist ein absolutes Streitthema unter der Jenaer Bevölkerung: 34.000 Bürger hatten das vom Jenaer Stadtrat zuvor mehrheitlich beschlossene Baukonzept abgelehnt, nur 20.000 Bürger hatten dafür gestimmt.

Jetzt kamen die Bürgerinitiative “Mein Eichplatz” (um “die beiden Heidruns” Jähnchen und Schrade), die Inititative “Eichplatz-Moratorium” (um Ortsteilbürgermeisterin Rosa-Maria Haschke und Jenas Ehrenbürger Dr. Wolfgang Meyer) und die Stadt Jena überein, in der Rathausdiele eine “Ideenwerkstatt Eichplatz” zu eröffnen, was...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Das Jenaer Ostbad wird 60 Jahre alt”: Zum Jubiläum gibt es heute zwischen 12 und 18 Uhr ein großes Kinderfest!


(JEZT / JENAER BÄDER GESELLSCHAFT | 2014-07-25) – Am 25. Juli 1954 öffnete es seine Tore, die ersten Badegäste stürzen sich ins kühle Nass (Foto oben). Aus diesem Anlass veranstaltet die Jenaer Bäder- und Freizeitgesellschaft heute, am Freitag, den 25. Juli 2014, ein Kinderfest. Zwischen 12 und 18 Uhr gibt es Spiele und Aktionen im 1.700 Quadratmeter großen Wasserbecken und rund herum. Wasserwippe und Laufmatten, Hüpfeburg, Bastelspaß sowie kostenlose Zuckerwatte für die ersten 600 Kinder – und das alles zum günstigen Geburtstags-Eintrittspreis von 2,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro ermäßigt.

Errichtet mit zahlreichen freiwilligen Helfern des „Nationalen Aufbauwerks“ der DDR Anfang der 50er Jahre, entwickelte sich das erste Jenaer Beckenbad zu einem Besuchermagnet. 1992 startete die...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Donnerstag, 24. Juli 2014

“Große Moleküle sollen Energiewende meistern”: Internationale Polymer-Konferenz findet im September an der FSU Jena statt


(JEZT / FSU | 2014-07-24) – Die Fachgruppe Makromolekulare Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) lädt zur Konferenz „Polymers and Energy“ vom 14. bis 16. September 2014 nach Jena ein. Zentrale Themen der Veranstaltung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sind Synthese, Verarbeitung, Charakterisierung und Anwendung von Makromolekülen in Forschung und Technik. Im Fokus stehen dabei insbesondere Energiespeicherung, -umwandlung und -einsparung.

Fossile Energiequellen sind endlich, Alternativen sind gefragt. Neue Ansätze zur Energiespeicherung, -umwandlung und -einsparung stehen im Fokus von Forschung und Entwicklung und erfahren eine wachsende gesellschaftliche Relevanz, insbesondere mit Blick auf die Energiewende. Polymere bergen ein großes Potenzial für neue Technologien und Anwendungsmöglichkeiten im ...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Aus dem Polizeibericht”: Zwei Mal Erfolg bei Öffenlichkeitsfahndung wegen Messerstraftaten


Unabhängig vom Ausgang der Fahndung nach André Lohmann konnte die Landespolizeiinspektion Jena bei zwei anderen Messerstraftaten Erfolge nach der Öffentlichkeitsfahndung melden

Aufklärung Nr. 1 – Mann hat sich gestellt

Der Mann, der am 11. April 2014 Fahrkartenkontrolleure der Jenaer Nahverkehrsbetriebe mit einem Messer bedroht hatte, hat sich nach der Öffentlichkeitsfahndung am vergangenen Dienstag bei der Polizei Jena gestellt, nachdem er sein Bild in den Medien gesehen hatte. Geständig ist er bisher nur (...)

Aufklärung Nr. 2 – Jugendliche Raubtäter ermittelt

Auch ein Fall aus dem Juli, bei dem ein Messer eine Rolle spielte, ist geklärt und zwei Tatverdächtige konnten durch die Kripo ermittelt werden. Ihnen wird vorgeworfen, am 11. Juli 2014 in Lobeda-West eine 78-jährige Frau mit einem Messer bedroht und Geld gefordert zu haben. Hintergrund der Aufklärung ist allerdings ein anderes Delikt, das einige Tage vor der Handlung passiert war. Zwei Jugendliche, 14 und 16 Jahre alt, hatten in derselben Gegend in Lobeda-West ein 13-jähriges Zwillingspaar belästigt und geschlagen. Es hatte daraufhin eine sofortige Suche der Polizei gegeben, mit dem Ergebnis, dass die jugendlichen Schläger ermittelt wurden. Da deren Personenbeschreibung auch auf (...)


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Mittwoch, 23. Juli 2014

“Grüne Damen und Herren”: Das UKJ sucht Mitmenschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen


(JEZT / UKJ | 2014-07-23) – Sie besuchen Patienten, hören ihnen zu und sorgen für Ablenkung während des Aufenthaltes: Dies sind nur einige der ehrenamtlichen Aufgaben der “Grünen Damen und Herren” am Universitätsklinikum Jena / UKJ. Interessierte können sich ab September in einem Kurs schulen und dann als „Grüne Damen und Herren“ am UKJ engagieren. Die UKJ-Klinikseelsorge lädt daher am 11. September 2014 zu einem Informationsabend von 19 bis 21 Uhr in das ...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Fall André Lohmann”: Gesuchter Messerstecher aus Jena ist tot aufgefunden worden


(JEZT / OTZ / POLIZEI | 2014-07-23) – Seit dem Montag war nach einem versuchten Tötungsdelikt in der Region und bundesweit nach ihm gefahndet worden: Andrè Lohmann († 31).

Am Sonntagabend hatte dieser seine 38-jährige frühere Lebensgefährtin auf einem Klinikgelände in Jena mit Messerstichen schwer verletzt. Wie die OTZ nun in ihrer Onlineausgabe mitteilt, habe die Polizeiinspektion Jena den Mann nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen am Dienstag gegen 13 Uhr stranguliert in einem Hotelzimmer...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Dienstag, 22. Juli 2014

EILMELDUNG: Jenaer Student Josef S. in allen Punkten der Anklage schuldig gesprochen


(JEZT / TIM SCHWARZ | 2014-07-22) – Die Republik Österreich in Gestalt des Wiener Landgerichts hat Recht gesprochen: Der Jenaer Student der Materialwissenschaften Josef Slapio* (23) wurde heute in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen. Ihn erwartet nun wegen “versuchter schwerer Körperverletzung, Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung” eine Freiheitsstrafe von einem Jahr, davon acht Monate auf Bewährung. Die verbleibende viermonatige Haftstrafe hat Josef Slapio bereits abgesessen, denn seit einem halben Jahr befindet er sich in Untersuchungshaft.

In seinem Abschlussplädoyer hatte die Staatsanwaltschaft Wie die Anklage gegen den Jenaer Studenten noch korrigiert...
* = Name geändert!

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Mission Eichplatz”: Ab heute werden im Rathaus Anregungen für die Neugestaltung des Zentralen Platzes gesammelt


(JEZT / MISSION EICHPLATZ / BARBARA GLASSER | 2014-07-22) – Heute startet für alle Jenaerinnen und Jenaer die neue “Ideenwerkstatt zum Eichplatz” ihre Arbeit in der Rathausdiele.

Dort können während der Sommerferien alle Interessenten auf einem Fragebogen angeben, was ihnen wichtig ist für die Zukunft des Platzes. Sind es der Verkehr, der Handel, das Wohnen oder auch die Eigentumsverhältnisse? Außerdem gibt es im Rathaus auf bis zu zwölf Stellwänden Informationen zur Historie des zentralen Platzes der Stadt Jena.

Auch “JEZT – Jenas Zukunft mitgestalten” unterstützt dieses Projekt natürlich nach Kräften; zum Beispiel gelangt man über die Internetadresse www.mission-eichplatz.de direkt zu den entsprechenden Infos zur “Ideenwerkstadt Eichplatz”...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Gut Thiemendorf”: 24 Tierkadaver beschlagnahmt – Elf verletzte Schweine mussten getötet werden

 
(JEZT / LKA | 2014-07-22) – Gemunkelt wurde es schon lange, aber nun scheint es belegt: Die Haltungsbedingungen für die rund 10.000 Schweine im “Gut Thiemendorf” bei Eisenberg sind offensichtlich erschreckend schlecht.

Wie das Thüringer Landeskriminalamt / LKA am gestrigen Montag mitteilte, mussten Tierärzte in dem Zuchtbetrieb bei Eisenberg elf schwer verletzte Sauen töten, um sie von ihren Leiden zu erlösen.

Anlass für die Durchsuchung...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Montag, 21. Juli 2014

“Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt”: Die Kripo Jena fahndet nach 31-Jährigem Mann aus Jena


Die Polizei in Jena bittet dringend um Mithilfe bei der Fahndung nach dem drogenabhängigen mutmaßlichen Gewalttäter Andre Lohmann.

Dem Mann wird vorgeworfen, am gestrigen Sonntagabend seine ehemalige Lebensgefährtin, eine 38-jährige Frau, auf einem Klinikgelände in Jena nach einem Streit mit einem Messer attackiert zu haben. Die Frau erlitt dabei mehrere Stichverletzungen und musste noch am Abend notoperiert werden. Es besteht akute Lebensgefahr.

Die Polizeiinspektion sucht deshalb mit dem obigen Fahndungsfoto aus dem Jahre 2008 nach Andre Lohmann. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

- 1,80 m groß und kräftig
- blondes kurzes Haar
- am Sonntagabend bekleidet mit: beiger kurzer Hose, einem weißem T- Shirt mit Aufdruck “Yakuza” und einer Sonnenbrille

Der Gesuchte ist Drogenkonsument und unberechenbar. Es wird gebeten, umgehend die Polizei zu informieren, wenn er gesehen wird. Man kann dies unter der Telefonnummer der Polizei Jena: 03641-1745 oder den Polizeinotruf 110 machen bzw. über E-Mail an: KPI.Jena@polizei.thueringen.de.

Will Zschäpe ihre Anwälte loswerden, weil sie im “NSU”-Prozess endlich reden möchte?


(JEZT / TIM SCHWARZ | 2014-07-16) – In Kreisen des Untersuchungsgefängnisses Stadelheim kursiert derzeit die Geschichte, dass Beate Zschäpe, Gefangene aus Haus 15, Abteilung 107, “absolut sauer” auf ihre drei Anwälte sei, weil diese Zschäpe gebeten haben sollen, vorerst keine weiteren Anträge an die Gefängnisleitung zu schreiben.

Bisher soll es etwa zwanzig schriftliche Hilferufe an die Leitung in Stadelheiim gegeben haben, anfangs in eher nettem Ton verfasst (“…habe mir nach sechsmonatiger Inhaftierung einen weiteren Lockerungsschub erhofft. Würde mich freuen, mehr in das Gesellschaftsleben meiner Abteilung integriert zu werden…”), spätere eher bestimmt und fordernd in Richtung der Gefängnisleitung (“…meine Geduld hinsichtlich der Beobachtungsaufhebung restlos aufgebraucht… / … akzeptiere ich keine weiteren Ausflüchte”). Sämtliche ihrer schriftlichen Anträge aus dem Untersuchungsgefängnis Stadelheim liegen dem Münchner Oberlandesgericht vor, das sich aufgrund der schriftlichen Äußerungen der Angeklagten ein Bild von ihr machen will und wird, was ihren Anwälten missfallen muss.

Zschäpes Verteidigung, die Anwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm, müssen in solchem Verhalten eine Beschädigung ihres Bildes, das sie von der Hauptangeklagten im “NSU”-Prozess zu erzeugen versuchen, erkannt...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE DEN KOMMENTAR VON TIM SCHWARZ IN VOLLER LÄNGE WEITER!

“Jubiläum”: Vor 65 Jahren erschien erstmals die “Universitäts-Zeitung Jena”


(JEZT / FSU | 2014-07-21) – Die Jenaer Universitäts-Zeitung ist ins Rentenalter gekommen: Vor genau 65 Jahren, am 20. Juli 1949, erschien die erste Ausgabe der „Universitäts-Zeitung Jena“. Dieses „Organ für Kultur, Politik und Universitäts-Nachrichten“ löste das Mitteilungsblatt der SED-Betriebsgruppe-Universität Jena ab, das vom 1. Januar 1949 an herausgegeben worden war. In der ersten Ausgabe heißt es, der Pressedienst der deutschen Universitäten sei ein „Mittel der Selbsthilfe im Kampf gegen die Spaltung Deutschlands“.

Die Wissenschaften würden „nicht anders als Wirtschaft und Verkehr tödlich betroffen von der Zerstückelung unserer Heimat“. Noch ist die DDR nicht gegründet, doch schon lässt sich der heraufziehende Kalte Krieg herauslesen. So wird ein Zitat des „Rheinischen Merkur“, in dem von der Bundesrepublik Deutschland die Rede ist, um den Zusatz ergänzt: „gemeint ist der Bonner Staat von Dollars Gnaden.“ Auch die Kultur kommt in der neuen Zeitung nicht zu kurz. So ist das Gedicht „Hier wird gelernt“ von Johannes R. Becher abgedruckt. Darin heißt es u. a. „Als stünd Genosse Lenin mittendrin/im weiten Saal, so schauen manche hin, um wieder ihren Kopf ins Buch zu senken – Arbeiter, Bauern denken.“

Knapp ein Jahrzehnt später stellt die „Universitäts-Zeitung“...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Sonntag, 20. Juli 2014

“Wie war das nun mit dem GalaxSea?” – Jenas OB lässt den Stadtrat dumm sterben


(JEZT / ALEXIS TAEGER | 2014-07-20) – In der Sitzung vom 16.07.2014 stocherten die Stadträte im Nebel. Offenbar werden ihnen die Hintergründe der Schließung des GalaxSea sogar in nicht-öffentlicher Sitzung vorenthalten.

Dem Steuerzahler sei ein Schaden von 6.400.000 Euro entstanden als Folge spät entdeckter Baumängel aus der Entstehungszeit des Spaßbades vor über 10 Jahren. So war es in einem öffentlichen Bericht des Oberbürgermeisters im Stadtrat zu lesen. Obendrein war das GalyxSea für über 2 Jahre im Rahmen der Wiederherstellung nicht benutzbar. Klar, dass die Stadträte jetzt wissen wollen, wie es dazu kommen konnte. Tatsächlich steht im öffentlichen Bericht nichts Konkretes zu den Ursachen des Desasters.

Der Oberbürgermeister gab zu verstehen, dass die Durchführung des Bauprojektes durch die Bädergesellschaft der Stadtwerke schlecht gelaufen sei. Es gibt also Berichtenswertes zu den Ursachen des Desasters. Aber mit Rücksicht auf ein laufendes Schadensersatz-Verfahren gegen zwei damalige Auftragnehmer, könne man dazu in der (betroffenen) Öffentlichkeit nicht mehr sagen. Aha, es gibt also sehr...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE DEN KOMMENTAR VON ALEXIS TAEGER IN VOLLER LÄNGE WEITER!

“Schienenersatzverkehr während der Sommerferien”: Das “Gleisdreieck Lobeda“ wird rundum erneuert


(JEZT / JENAH | 2014-07-20) – Eine anspruchsvolle Baumaßnahme startet morgigen Montag, dem 21. Juli 2014: Innerhalb von nur sechs Wochen werden im Auftrag des Jenaer Nahverkehrs das Gleisdreieck Lobeda, der Gleisbogen vom Gleisdreieck bis zur Theobald-Renner-Straße und der Gleisbogen an der Brücke Burgau rekonstruiert. Weiterhin werden Arbeiten an der Brücke Burgau und an der Fahrleitungsanlage im Bereich Lobeda-Ost durchgeführt. Die Baumaßnahmen umfassen insgesamt den Wechsel von sechs Weichen, drei Kreuzungen, 1.570 Meter Rillenschienen, 1.240 Meter Vignolschienen, 1.100 Schwellen, vier Schienenauszugsvorrichtungen und 2.512 Meter Fahrdraht. Läuft alles nach Plan, sprich: zeigt sich das Wetter von seiner besten Seite, rollt ab Samstag, 30. August, der Verkehr wieder wie gewohnt.

Bis dahin gilt es, einige Änderungen im Liniennetz zu beachten. So werden beispielsweise während der Baumaßnahme das gesamte Gleisdreieck Lobeda inklusive der Gleisbereiche vollständig gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Busse verkehren während der Bauzeit zwischen Lobeda-Ost und der Innenstadt...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Samstag, 19. Juli 2014

“Baby an Bushaltestelle in Rothenstein geboren”: Mutter und der 4.350 Gramm schwerer Junge wohlauf!


(JEZT / OTZ / MDR | 2014-07-19) – Wie MDR.Info heute vermeldete hatte es im südlichen Saale-Holzland-Kreis ein neuer Erdenbürger besonders eilig und kam auf die Welt, während seine Mutter mit dem Automobil unterwegs zur Jenaer Frauenklinik war.

Die Fruchtblase sei bereits zu Hause geplatzt, sagte Hebamme Constanze Richter, die neben der Mutter im Auto saß, der OTZ. Allerdings habe sie gedacht, man schaffe es noch in die Klinik, so die erfahrene Geburtshelferin. Als erkennbar war, dass die angehende Mutter es dann doch nicht mehr schaffen würde, habe man eine Bushaltestelle in Rothenstein angesteuert, wo die Hebamme schließlich an Ort und Stelle das Kind ans Licht der Welt holte. Zwischen Aufbruch zur Klinik und Geburt sei keine...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

"Einfach Mörchenhaft”: Mit einem “nachhaltigen” Hausaufgabenheft geht es für Jenaer Grundschüler ins neue Schuljahr


(JEZT / BARBARA GLASSER | 2014-07-19 ) – Gemeinsam haben die Städte Weimar, Erfurt und Jena ein „Nachhaltiges Hausaufgabenheft“ entwickelt. Beginnend mit dem Schuljahr 2014/15 soll es in diesen drei Städten jedem Grundschüler zur Verfügung gestellt werden.

Das ganz besondere Hausaufgabenheft für Grundschüler wurde in dieser Woche kostenlos an alle Schulen verteilt, die damit arbeiten möchten. Die Möhre Kiki Karotte, das Maskottchen des Heftes, führt die Schüler durch das Heft. Zwischen den freien Wochenseiten finden die Kinder zehn bunte Themenseiten mit spannenden Geschichten, Spielen und Bastelanleitungen. Kiki Karotte ist immer mit dabei. Sie gibt Tipps, was die Kinder selbst tun können, wenn sie unsere Umwelt schützen möchten. Zum Beispiel wie man Schnittlauch in einem Milchkarton züchten oder eine Verschenke-Kiste bauen kann. Hier erfahren sie z. B., woher...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Freitag, 18. Juli 2014

“Ideenwerkstatt Eichplatz”: Anregungen für die Neugestaltung werden von Dienstag an gesammelt


(JEZT /BARBARA GLASSER | 2014-07-18) – Ab kommenden Dienstag startet eine “Ideenwerkstatt zum Eichplatz” ihre Arbeit in der Rathausdiele. Dort können während der Sommerferien alle Interessenten auf einem Fragebogen angeben, was ihnen wichtig ist für die Zukunft des Platzes. Sind es der Verkehr, der Handel, das Wohnen oder auch die Eigentumsverhältnisse? Außerdem gibt es im Rathaus Informationen zur Historie des zentralen Platzes der Stadt Jena.

Wie die Stadt mitteilte, können zudem an einem Modellbau-Tisch aus Holz Minivarianten für einen künftigen Eichplatz entworfen und fotografiert werden. Selbstverständlich könnten Bürger auch selbst Fotos mitbringen, die sie von der Gestaltung von Plätzen in anderen Städten geschossen haben, denn alle Ideen und Wünsche seien gefragt, wie es in der Mitteilung hieß. Die Ideenwerkstatt hat während der gesamten Sommerferien geöffnet.

“Wir hoffen, dass sich möglichst viele Jenaer einbringen und im Rathaus vorbeikommen”, sagte Stadträtin Heidrun Schrade, die zugleich Mitglied einer Bürgerarbeitsgruppe ist, zu der sich Mitglieder der Bürgerinitiativen “Mein Eichplatz” und “Moratorium Eichplatz” zusammengefunden...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Mann schätzte Huch – Doch wer gedenkt heute ihres 150. Geburtstags?” – Wir machen es!


(JEZT | 2014-07-18) – Ricarda Huch ist die berühmteste Dichterin, die in Jena gelebt hat. Sie lebte länger in unserer Stadt als es z.B. Friedrich Schiller tat, der immerhin die längste, zusammenhängende Zeit seines Lebens in unseren Stadtmauern verbrachte. Huch war eine hochinteressante Frau mit vielen Widersprüchen, die uns ein kaum überschaubares Werk hinterlassen, das des Nachlesens wert ist.

Golo Mann hat wunderbar über sie gesagt, Huchs historisches Erzählwerk sei unvergleichlich, weil es so nur aus ihrer Feder kommen konnte. Sein Vater, Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, schätzte Huch als “eine der ersten Frauen Europas”, was wiederum die streibare Dichterin verärgerte, da Mann sie als Frau und nicht als Schriftstellerin gelobt hatte. Überhaupt bricht Ricarda oft und konsequent mit Dingen ihres Lebens. Sie ist Mitte 30 als sie ungewollt schwanger wird. Verheiratet ist sie da mit ihrem sechs Jahre jüngeren italienischen Ehemann Ermanno Ceconi. Der freut sich auf den Nachwuchs, seine Frau zuerst nicht, ist sie doch als Schriftstellerin bereits erfolgreich. Doch dann, als Tochter Marietta – genannt Bussi – geboren ist, schlägt ihr Gefühl um in eine Art Überliebe zu Bussi, die ein Leben lang hält. Das gilt jedoch nicht für die Ehe mit Ceconi, die daran zerbricht, dass Huch ein offenes Liebesverhältnis mit ihrem 14 Jahre älteren Cousin...


LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Der Stadtrat muss heute “nachsitzen”: Beschlüsse zum Hausbergviertel und anderen B-Plänen stehen an


(JEZT / KARSTEN LANGE | 2014-07-17) – Gestern ging es wieder hoch her im Rathaus bei der 2. Sitzung des Jenaer Stadtrats nach der Kommunalwahl 2014. Insgesamt 23 Tagesordnungspunkte gab es zu beschließen, aber man kam im Plenum nur bis zum Tagesordnungspunkt Nummer 15, der 2. Stufe des Lärmaktionsplans der Stadt Jena.

Das bedeutet, dass erst heute – wenn ab 17 Uhr im Rathaus die gestrige Sitzung fortgesetzt werden wird (es wäre wegen der Sommerpause sonst erst am 03.09.2014 weitergegangen) – solch wichtige Vorlagen wie

- die Errichtung von Lärmschutzwänden in Wöllnitz und Alt-Lobeda (= Vorlage: 14/0036-BV)

- der erneute Auslegungsbeschluss des Bebauungsplanes B-WJ 03.1 / “Hausbergviertel” (= Vorlage: 14/2447-BV)

- die einfache Änderung des Bebauungsplans B-Lo 05 / “Universitätsklinikum Jena-Lobeda”...

LESEN SIE HIER AUF WW.JEZT.DE WEITER!

Ferienauftakt-Feier “Paradies & das” – Zum 7. Mal geht es “Zurück ins Paradies!”


(JEZT / BARBARA GLASSER | 2014-07-17) – Die diesjährige, nunmehr siebente Ferienauftakt-Feier “Paradies & das” beginnt am morgigen Freitag, 18. Juli 2014, um 14 Uhr am Glashaus im Jenaer Paradies. Auch in diesem Jahr sind wieder viele Aktionen geplant. In der Zeit von 16 bis 17 Uhr gibt es diverse Workshops, z.B. Kampfsport, Rhetorik und Zumba. Bei einer großen Kissenschlacht sollen zudem die Federn fliegen.

Für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Kulinarisch wird es dieses Jahr an der hauseigenen Bratstation. Zusammen mit erfahrenen Köchen kann dort der eigene Veggi-Burger... 

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Mittwoch, 16. Juli 2014

EILMELDUNG: Beate Zschäpe hat im “NSU”-Prozess ihren drei Verteidigern das Vertrauen entzogen!


(JEZT / ARD / TIM SCHWARZ | 2014-07-16) – Wie die ARD in ihrem Videotext vermeldet, hat Beate Zschäpe, Hauptangeklagte im sog. “NSU”-Prozess, ihren drei Verteidigern Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm überraschend das Vertrauen entzogen.

Dies habe der Vorsitzende Richter im Prozess vor dem Oberlandesgericht München, Martin Götzl, mitgeteilt. Er setzte Zschäpe eine Frist...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

"Vier Sterne auch für Jena": Die Ernst-Abbe-Bibliothek ist weiterhin in der Topgruppe deutscher Großstadtbibliotheken


(JEZT / EAB | 2014-07-16) - Der Deutsche Bibliotheksverband stellt die Ergebnisse des bundesweiten Leistungsvergleichs BIX vor.

Die Ernst-Abbe-Bücherei Jena / EAB verzeichnet TOP-Ergebnisse in den vier Dimensionen (= Goldstatus) des nationalen Bibliotheksrankings. Im Jahr 2014 haben 198 Stadtbibliotheken und 82 Universitäts- und Hochschulbibliotheken Deutschlands an diesem Leistungsvergleich teilgenommen. Die EAB gehörte mit ihrem Ergebnis...

LESEN SIE HIERAUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“STADTRAT LIVE”: Heute wieder ab 17 Uhr bei Radio Jena


(JEZT / ZONO RADIO JENA | 2014-07-16) – JEZT ist nicht nur das Internetportal für unsere Stadt und die Region sondern auch eine Multimediaplattform.

Mit dem 24.01.2007 – und damit lange vor JenaTV – begann Radio Jena mit Liveübertragung der Stadtratssitzungen im Radio ohne Zeitverzug und in voller Länge und gab den Bürgern unserer Stadt damit eine neue Qualität des Nachvollziehens politischer Entscheidungen in ihrem Stadtrat und zwar direkt über das Medium Hörfunk. Nur bei und erleben sie im Radio live, wie in Jena Politik gemacht wird: Transparent und bürgerfreundlich (...)

http://www.radio-okj.de/stream/livestream_radio_okj.m3u
Auch am heutigen Nachmittag und Abend kann man wieder die Sitzung des Jenaer Stadtrates 1 : 1 im Radio verfolgen. “STADTRAT LIVE” beginnt um 17 Uhr auf UKW 103,40 MHz bzw. im Kabelnetz Ostthüringen auf 107,90 MHz und im Internet.

Mit dem Ende des nicht-öffentlichen Teils der Stadtratssitzung startet die Liveübertragung aus dem Rathaus, auf deren Tagesordnung von insgesamt 23 Punkten heute u.a. die folgenden fünf Themen stehen...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Dienstag, 15. Juli 2014

“20. Jenaer Lesemarathon”: Mit dabei sind u.a. Sven Regener, Barbara Salesch und Ferdinand von Schirach


(JEZT / EAB | 2014-07-15) – Wiegt ein Leben ein anderes auf? Was macht einen Täter zum Täter? Ferdinand von Schirach (Foto) beschäftigt sich in seinen glänzenden Essays mit den großen Themen unserer Zeit ebenso wie mit ganz persönlichen Gedanken über die Literatur oder das Rauchen. Bestechend, klar und einsichtsvoll.

Die Planungen für den 20. Lesemarathon der Ernst-Abbe-Bücherei, des Neuen Lesehallenvereins und des Lese-Zeichen e.V. sind nun abgeschlossen worden und Ferdinand von Schirach konnte für die Eröffnungsveranstaltung am 19. Oktober 2014 gewonnen werden. Hierbei geht der Autor zudem der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet.

Außerdem mit im Programm des 20. Jenaer Lesemarathons vom 19. Oktober bis 08. Dezember 2014 sind u.a. Elmar Faber, der Comiczeichner FLIX, Ines Geipel, Steffen Mensching, Max Moor, Herfried Münkler, Sven Regener, Barbara Salesch...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

“Freude beim Saale-Betreuungswerk”: Aktion Mensch fördert einen Kleinbus für Menschen mit Behinderung


(JEZT / SBW JENA / AKTION MENSCH | 2014-07-15) – Einen neuen Kleinbus für die Betreuung von Menschen mit Behinderung kann das gemeinnützige Saale-Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena GmbH nutzen. Im Rahmen der Ambulanten Dienste begleiten die Mitarbeitenden der Gesellschaft Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung aus allen Stadtteilen Jenas.

Zurzeit werden rund 50 Menschen mit Behinderung und 60 Familien betreut, die Angehörige mit Behinderung haben. Die zahlreichen Freizeit-, Bildungs- und Erholungsmaßnahmen nutzen aktuell rund 200 Menschen mit Behinderung, davon fahren zehn im Rollstuhl. Bislang waren die Nutzer der Fahrdienste auf die privaten Fahrzeuge von Familienmitgliedern...

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!

Montag, 14. Juli 2014

“SPIEGEL Online”: Ein Jenaer wünschte sich unkomplizierten Sex “mit Respekt und Feingefühl” und er bekam ihn


(JEZT / SPON | 2014-07-14) – In der Onlineausgabe des Hamburger Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL / SPON gibt es eine Rubrik namens “Ein Zettel und seine Geschichte”. Nun hat man sich dort eines Aushangs des Jenaers Torben* (“…studiere hier in Jena sozialwissenschaftliche Fächer”) angenommen, der darauf direkt und unkonventionell u.a. schreibt: “Mir fehlt körperliche Nähe und ja – in erster Linie Sex. (…) Klartext: Wenn du weiblich bist, sagen würdest, dass du gern Sex hast und genauso wie ich der Meinung bist, dass es eigentlich auch mal ganz spannend sein kann, bei diesem Thema einfach mal sehr direkt zu sein und man sich für ein aktives Liebesleben nicht zu schämen braucht, würde ich dich gern kennenlernen.”

SPON hat sich daraufhin mit ihm getroffen und im Gespräch mit Frauke Lüpke-Narberhaus redet der 27-Jährige ganz offen über seine Bedürfnisse... 

* = Name geändert

LESEN SIE HIER AUF WWW.JEZT.DE WEITER!